Quantcast

Zur Neutralfettbestimmung im Biopsiematerial der menschlichen Leber

Research paper by K. Irsigler, I. Hrabal, M. Stakemann, J. Hennig

Indexed on: 01 Apr '68Published on: 01 Apr '68Published in: Klinische Wochenschrift



Abstract

Für die chemische Neutralfett-bestimmung von Lebergewebe, welches durch Nadelbiopsie gewonnen wird, werden die methodischen und statistischen Grundlagen angegeben.So wurde im Punktionsmaterial von menschlichen Fettlebern basierend auf der enzymatischen Glycerinbestimmung vonEggstein undKreutz [12] eine quantitative Neutralfettbestimmung durchgeführt.Die zumindest 10 mg schweren Punktionszylinder (Naßgewicht) wurden getrocknet und das Trockenmaterial direkt in die äthanolische KOH zur Hydrolyse eingesetzt. Durch die Gesamtglycerinbestimmung im Hydrolysat wird der Neutralfettgehalt erfaßt. Mittels Punktion an fünf Stellen der Leber wurden für sechs post mortem punktierte Fettlebern berechnet, wieweit das Einzelpunktat repräsentativ für die ganze Leber gelten kann. Der Fettgehalt im rechten Leberlappen erwies sich bei Fettlebern verschiedener Ätiologie als hinreichend homogen mit einer Standardabweichung von nicht mehr als 2,8% bei Berechnung des Neutralfettgehaltes mehrerer Biopsiezylinder bezogen auf das Trockengewicht derselben. Damit scheint uns die Methode auch zur Analyse von Punktionsmaterial der Leber vom lebenden Menschen geeignet. Methodisch ist die quantitative Erfassung des Neutralfettgehaltes einer Leber aus Biopsiematerial möglich. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, bei Verlaufskontrollen mit Biopsien in zeitlichem Abstand die Änderung des Neutralfettgehaltes der Leber eines Patienten unter medikamentösen oder diätetischen Maßnahmen zu verfolgen. Für solche Verlaufskontrollen konnte durch Berechnung der Vertrauensgrenzen der Methode die Signifikanz des Unterschiedes des Neutralfettgehaltes von zwei Punktaten aus derselben Leber angegeben werden. Eine Änderung des Triglyceridgehaltes des Biopsiematerials bei zwei aufeinanderfolgenden Punktionen ein und derselben Leber von mehr als 5,5% Neutralfettgehalt vom Trockengewicht ist für ein p von 0,05 signifikant.Die gewonnenen Daten werden mit histologischen Bildern verglichen.