Quantcast

Zur Frage der Existenz eines Carbhämoglobins

Research paper by Rudolf Janzen, Hans Netter

Indexed on: 01 Dec '33Published on: 01 Dec '33Published in: Pflügers Archiv - European Journal of Physiology



Abstract

Es werden Messungen des Verhältnisses der H+-Aktivitäten mit der Glaskette vorgenommen. Im Gegensatz zu den Untersuchungen anderer Autoren mit der Gaskette ergeben sie den vonvan Slyke aus der Donnanverteilung und dem Basenbindungsvermögen des Hämoglobins berechneten Verlauf mit dem Ph. Eine Verschiebung des isoelektrischen Punktes des Hämoglobins in den Körperchen unter dem Einfluß der CO2, wie er bei Anwesenheit des Carbhämoglobins vonHenriques zu fordern wäre, ist nicht nachzuweisen. Nach den Resultaten kann der aktivitätsvermindernde Einfluß des Hämoglobins auf Cl− und HCO3− in den Erythrocyten nicht so groß sein, wie es bisher angenommen wurde.