Quantcast

Über die chemische Reaktivität vernetzter Perlpolymerisate aus Styrol, p-Jodstyrol und Divinylbenzol

Research paper by Dietrich Braun, Un Young Kim

Indexed on: 01 Jul '66Published on: 01 Jul '66Published in: Colloid and Polymer Science



Abstract

Vernetzte Perlpolymerisate aus Styrol, p-Jodstyrol und Divinylbenzol lassen sich unter bestimmten Bedingungen quantitativ entjodieren durch Umsetzung mit n-Butyllithium. Voraussetzung ist dazu eine hinreichende Quellbarkeit der Perlen in dem verwendeten Reaktionsmedium; dies hängt vom Vernetzungsgrad des Polymeren sowie vom Lösungsmittel für das n-Butyllithium ab. Die entjodierten Polymeren quellen in Benzol stärker als gleich stark mit Divinylbenzol vernetzte Polystyrole, was auf die Bildung von Hohlräumen in den Polymeren durch Ersatz der großen Jodatome durch Wasserstoffatome zurückgeführt wird.