Quantcast

Ueber die Beziehungen zwischen Adsorption und Giftigkeit

Research paper by Wo. Ostwald, A. Dernoscheck

Indexed on: 01 May '10Published on: 01 May '10Published in: Colloid and Polymer Science



Abstract

1. Es wird auf frühere Untersuchungen über die Beziehungen zwischen Adsorption und Giftigkeit eingegangen; einige Einwendungen werden erörtert.2. Eine Revision der theoretischen Grundlagen der Giftigkeitsadsorptionsformel für die Wirkung von Salzen ergibt zunächst eine Spaltung in zwei Gleichungen, in eine solche von der Gestalt 1/T=K(c-n)m für den Einfluß von Salzüberschüssen und in eine solche von der Form 1/T=K/cm für die giftige Wirkung subnormaler Salzlösungen („Auswaschformel“). In den Formeln bedeutet T Lebenszeit (t/T=Giftigkeit), c die Konzentration, n die normalerweise in den Geweben adsorbierte Salzmenge, K und m Konstanten.3. An der Hand früherer Messungen an Gammarus sowie neuerer an Daphnia wird die große Ueberlegenheit der neuen erweiterten Giftigkeits-Adsorptionsformel über die einfache Exponentialgleichung erwiesen. Auch eine empirische Giftigkeitsformel von E. Warren erweist sich als ein Spezialfall der neuen Gleichung. Die Uebereinstimmung zwischen Beobachtung und Rechnung ist bei manchen Versuchsreihen fast absolut.4. Es wird auf Grund der neueren Untersuchungen über Adsorption in Gemischen eine kolloidchemische Theorie des Loeb'schen Prinzipes der antagonistischen Salzwirkungen auf Organismen entwickelt.