Quantcast

Über die Wirkung kleinster Mengen von Thorium X und von Benzol auf das weiße Blutbild

Research paper by Günter Wallbach

Indexed on: 01 Dec '33Published on: 01 Dec '33Published in: Research In Experimental Medicine



Abstract

Aus allen unseren Untersuchungen mit geringfügigsten Mengen von Benzol und Thorium X geht hervor, daß bis zu einer bestimmten Grenze herab eine charakteristische Leukocytenverminderung zustande kommt, die in allen Erscheinungen den durch größere Dosen hervorgerufenen Blutbildern entspricht. Geht man mit der Dosis noch weiter herunter, so bleibt die differentielle Veränderung des weißen Blutbildes hinsichtlich der einzelnen Leukocyten als solche bei der Leukopenie bestehen, die Gesamtleukocytenzahl läßt dagegen zunächst Vermehrungen, dann Verminderungen erkennen, die später wieder zu einem Ausgleich der Leukocytenverhältnisse führen. Geht man mit den verabreichten Dosen von Thorium X und Benzol noch weiter herunter, so finden sich unter mäßiger Vermehrung und Verminderung der Gesamtleukocytenzahl nach Benzol und auch nach Thorium X die gleichen Arten von Leukocyten, und zwar eine Vermehrung der Granulocyten mit Linksverschiebung unter Verminderung der Lymphocyten. Es macht sich nämlich nach geringfügigen Dosen von Thorium X eine grundsätzliche Umbildung der Leukocytenformel bemerkbar, die sonst so stark relativ vermehrten Lymphocyten zeigen jetzt gerade während der Leukocytose eine Verminderung, wobei eine Vermehrung der nur ausdifferenzierten Granulocyten in Erscheinung tritt. Bei unseren vergleichenden Untersuchungen hat sich eine gewisse Parallelität der Leukocytenvermehrung nach Bakterienreizen und nach unseren leukocytenvermindernden Substanzen feststellen können, denn auch die Bakterien lassen auch bei geringerer Virulenz nach Zufuhr in den Organismus eine primäre Vermehrung der Leukocyten entstehen, bei stärkerer Virulenz kommt es zu einer hochgradigen Leukopenie mit weitgehender Lymphocytose, wie dies bei hochgradigsten Vergiftungen unserer Kaninchen mit Benzol und mit Thorium X beobachtet worden ist.