Quantcast

Histologische und funktionelle Beobachtungen am Zwerchfell von Damhirschen (Dama dama) aus dem Naturpark Brionische Inseln (Kroatien)

Research paper by Vesna Gjurčević Kantura, E. Kolić, M. ZobunŽija, D. Mihelić, A. Slavica, Bara Vinković, Z. Petrinec, Z. Janicki, D. MajurdŽić

Indexed on: 01 Jun '03Published on: 01 Jun '03Published in: European Journal of Wildlife Research



Abstract

Aus der Pars costalis und aus beiden Schenkeln der Pars lumbalis des Zwerchfells von 11 Damhirschen (Dama dama) beiderlei Geschlechts im Alter von 1 bis 5 Jahren entnommene Proben wurden histologisch untersucht. Auf den Fotos der Präparate wurden die Durchmesser von 4138 Muskelfasern gemessen und die Fasern nach ihren Durchmessern in Gruppen eingeteilt. Alle drei untersuchten Teile des Zwerchfells (Pars costalis und beide Schenkel der Pars lumbalis diaphragmae) bestehen aus Muskelfasern mit verschiedenen Durchmessern. Der Durchmesser der Muskelfasern im kostalen Teil bewegte sich von 10 bis 60 Μm, im linken Schenkel der Pars lumbalis von 10 bis 65 Μm und im rechten Schenkel von 10 bis 70 Μm. In allen drei Zwerchfellteilen bildeten Fasern mit kleinem Durchmesser (bis 20 Μm) den geringsten Anteil (11–15%). Der Anteil der Fasern mit gro\em Durchmesser (über 40 Μm) war etwas höher (15–23%), derjenige von Fasern mit mittlerem Durchmesser (20–40 Μm) am höchsten (63–72%). Der beschriebene Aufbau des Zwerchfells der Damhirsche spricht dafür, dass bei ihnen im Gegensatz zu Pferd, Rind, Schaf und Schwein die drei Zwerchfellteile gleichmä\ig an der respiratorischen und nicht respiratorischen Aktivität in Abhängigkeit von der Belastung beteiligt sind.