Quantcast

Gibt es unterschiedliche Überlebensraten für jüngere und ältere Patienten mit Rektumkarzinom?

Research paper by Jessica B. O’Connell, Melinda A. Maggard, Jerome H. Liu, David A. Etzioni, Clifford Y. Ko

Indexed on: 01 Dec '05Published on: 01 Dec '05Published in: coloproctology



Abstract

Obwohl allgemein geglaubt wird, dass junge Patienten mit Rektumkarzinom schlechtere Überlebensraten als ältere haben, ist noch keine umfassende Analyse vorgelegt worden. Diese Studie basiert auf einem nationalen, das Bevölkerungsspektrum berücksichtigenden Krebsregister, um Ergebnisse von Rektumkarzinomen zwischen jungen und älteren Bevölkerungsteilen zu vergleichen.Ausgewertet wurden alle Patienten mit einem Rektumkarzinom aus der „Surveillance, Epidemiology, and End Results cancer database“ von 1991–1999. Junge (20–40 Jahre; n = 466) und ältere Patienten (60–80 Jahre; n = 11 312) wurden hinsichtlich Patienten- und Tumorcharakteristika, Behandlungsmuster sowie ihrem allgemein- und stadiumspezifischen Überleben innerhalb einer Fünfjahresspanne verglichen. Eine Multivarianz-Regressionsanalyse nach Cox wurde durchgeführt, um Prädiktoren für das Überleben zu identifizieren.Durchschnittsalter für die Gruppen waren 34,1 und 70 Jahre. Die Gruppe der Jungen umfasste mehr schwarze und hispanische Patienten im Vergleich zu der älteren Gruppe (p < 0,001). Bei jungen Patienten war ein fortgeschritteneres Stadium der Krankheit häufiger (jung vs. älter: Stadium III, 27 vs. 20%, p < 0,001; Stadium IV, 17,4 vs. 13,6%, p < 0,02). Die Gruppe der jüngeren Patienten zeigte auch ein schlechteres Tumorgrading (schlecht differenziert 24,3 vs. 14%, p < 0,001). Obwohl die Mehrzahl in beiden Gruppen operiert wurde (jeweils 85%), erhielten signifikant mehr junge Patienten eine Strahlentherapie (p < 0,001). Wichtig ist: sowohl allgemein als auch stadiumspezifisch fielen die Fünfjahres-Überlebensraten für beide Gruppen ähnlich aus (p = nicht signifikant unterschiedlich).Obwohl frühere Studien bei jungen Rektumkarzinompatienten eine schlechtere Überlebenschance verglichen mit der bei älteren Patienten herausgefunden haben, zeigt diese bevölkerungsbasierte Studie, dass junge Patienten mit Rektumkarzinom eine äquivalente allgemeine und stadiumspezifische Überlebenschance zu haben scheinen.