Quantcast

Gas chromatography of SiCl4, GeCl4, SnCl4 and TiCl4

Research paper by Itiro Tohyama, Kiyoteru Otozai

Indexed on: 01 Jan '74Published on: 01 Jan '74Published in: Analytical and Bioanalytical Chemistry



Abstract

Die halbempirische Theorie über die Beziehung zwischen Retentionsvolumen und Siedepunkt wurde mit zufriedenstellenden Ergebnissen auf die absoluten Retentionsvolumina von SiCl4, GeCl4, SnCl4 und TiCl4 bei 50, 80, 110 und 140° C angewendet. Der scheinbare Löslichkeitsparameter des Lösungsmittels (βδs) hat unabhängig von den 4 Proben und verschiedenen Temperaturen fast den gleichen Wert. Die 4 Proben weisen dieselben Parameterwerte auf wie n-Alkane, typische nicht-assoziierte Substanzen. Bei Zunahme des anorganischen Charakters des Lösungsmittels wird der βδs-Wert größer, der ɛ-Wert nimmt demzufolge ebenfalls zu und die Neigung der Beziehung VR-Tbnimmt ab.