Quantcast

Frauen und Politik in Osteuropa: 10 Jahre nach dem Zusammenbruch des Sozialismus

Research paper by Marilyn Rueschemeyer

Indexed on: 01 Mar '01Published on: 01 Mar '01Published in: Berliner journal fur Soziologie



Abstract

Drei Aspekte stehen im Mittelpunkt des Aufsatzes: Erstens geht es um die Partizipation von Frauen am politischen Leben im Allgemeinen, zweitens um den Anteil von Frauen innerhalb gewählter politischer Eliten und schließlich um die Berücksichtigung von Fraueninteressen und -belangen in der Politik. Diese Aspekte sind auf komplexe Weise miteinander verbunden. Sie werden nicht in gesonderten Abschnitten bearbeitet, wohl aber analytisch getrennt. Zunächst zeigt ein Rückblick auf die kommunistische Ära die Bedeutung der Integration von Frauen in die Erwerbssphäre und eine damit zusammenhängende spezifische Bereitschaft von Frauen, sich nach dem Zusammenbruch des kommunistischen Regimes am politischen Leben zu beteiligen. Dann werden einige Implikationen der gesellschaftlichen Transformation in das Zentrum der Aufmerksamkeit gerückt, die für die politische Partizipation von Frauen relevant sind. Es folgt eine Diskussion darüber, welche Konsequenzen Wahlordnungen wie auch jeweilige parteipolitische Positionen auf den Wahlerfolg von Frauen haben. Abschließend werden soziale Faktoren, die den Erfolg von Frauen im politischen Leben beeinflussen, zusammengefasst, und es werden Perspektiven des Wandels angerissen.