Quantcast

Erhöhung der Verwertungsquoten beim Recycling von Elektronikschrott

Research paper by Philipp Stuhlpfarrer, Stefan Luidold, Helmut Antrekowitsch

Indexed on: 23 Feb '13Published on: 23 Feb '13Published in: BHM Berg- und Hüttenmännische Monatshefte



Abstract

Die Effizienz des Recyclings von Elektronikschrott ist durch mehrere Faktoren geprägt. Im Falle der Wiedergewinnung von Seltenen Erden aus Festplatten treten die größten Verluste im Bereich der Aufbereitung auf, da diese aufgrund des magnetischen Verhaltens durch Fehlwürfe ausgeschleust werden und so keinerlei Verwertung erfahren. Das am Lehrstuhl für Nichteisenmetallurgie entwickelte Konzept soll die manuelle Demontage ersetzen und gleichzeitig die Wertfraktionen separieren, sowie die Entfernung der organischen Bestandteile und eine Entmagnetisierung der Selten-Erden-Magnete bewirken, um diese in eine metallurgisch verwertbare Form überzuführen. Dabei gilt besonderes Augenmerk bei der Reinheit der anfallenden Produkte, um diese nicht zu deponieren, sondern durch Wiederverwertung in den Produktkreislauf rückzuführen, sodass ein nachhaltiges Recycling gegeben ist.