Quantcast

Elektronenmikroskopische Beobachtungen an den Blattzellen des LebermoosesMylia taylori

Research paper by Josef Hölzl

Indexed on: 01 Jun '69Published on: 01 Jun '69Published in: Plant systematics and evolution = Entwicklungsgeschichte und Systematik der Pflanzen



Abstract

In den Blattzellen des LebermoosesMylia taylori werden die scheinbar in den Vakuolen liegenden Ölkörper von zwei Elementarmembranen (Tonoplast und Grenzmembran des Ölkörpers) umhüllt. Die im Stroma befindlichen Öltropfen (Durchmesser 1–2μ) setzen sich aus zahlreichen kleineren öltröpfchen (Durchmesser zirka 0,1,μ) zusammen. Es finden sich keine Anzeichen von Lamellen im Stroma (morphologisches Kennzeichen von Plasten!). Die Sphärosomen (=Lipidtropfen=Lipidvakuolen) werden ähnlich wie die Öltropfen der Ölkörper dargestellt; die übrigen Plasmaorganellen und Compartimente sind ähnlich wie bei höheren Pflanzen.