Quantcast

Die Epilepsie des Kindes- und Jugendalters

Research paper by W. Spiel, H. Strotzka

Indexed on: 01 Jan '54Published on: 01 Jan '54Published in: European archives of psychiatry and clinical neuroscience



Abstract

Es wird ein Patientenmaterial von 212 ambulanten und 44 stationär beobachteten kindlichen Epilepsien besprochen. Eingehend wird auf die 2 Seiten der Erkrankung eingegangen, die organische und die psychische. Es wird versucht, die sogenannten atypischen Anfälle zu rubrizieren und es werden Aufschlüsselungen von verschiedenem Anfallsgeschehen im Krankengeschichtsverlauf besprochen, vor allem hinsichtlich der Zuordnung bestimmter Syndrome zu bestimmten Altersgruppen.Es wird ferner versucht, das Problem der epileptischen Wesensveränderung aus komplexeren Faktoren abzuleiten. Schließlich wird auf die Therapieversager bei neurotischen und debilen Kindern eingegangen und es werden Beziehungen zwischen Neurose und allergischen Erscheinungen aufgewiesen.Zusammenfassend möchten wir sagen, daß die Bedeutung der „Fraisen “ im allgemeinen unterschätzt wird, daß man aber andererseits der manifesten Anfallskrankheit selbst derzeit meist noch zu pessimistisch gegenübersteht.