Quantcast

Die chemische Natur der „depressorischen Substanz” des Blutes

Research paper by Karl Zipf

Indexed on: 01 Nov '31Published on: 01 Nov '31Published in: Naunyn-Schmiedeberg's Archives of Pharmacology



Abstract

Die „depressorische Substanz“ des frisch defibrinierten Blutes (blutdrucksenkende Komponente des „Freundschen Frühgiftes“) ist identisch mit Adenylsäure. Der Nachweis stüzt sich:auf die Übereinstimmung der physikalischen und chemischen Eigenschaften.auf die Isolierung von Adenylsäure aus frisch defibriniertem Blut.auf die Gleichheit der pharmakologischen Wirkungen.Die „depressorische Substanz“ des Blutes wird gegen Histamin, Kallikrein und Cholinkörper abgegrenzt.Es wird auf die physiologische, pathologisch-physiologische und therapeutische Bedeutung der „depressorischen Substanz“ des Blutes hingewiesen.