Quantcast

Der Einfluß der Schilddrüse auf Entwicklung und Wachstum von Amphibienlarven unter verschiedenen Ernährungsbedingungen

Research paper by Heinz Doetsch

Indexed on: 01 Apr '38Published on: 01 Apr '38Published in: Zeitschrift fur die gesamte experimentelle Medizin einschliesslich experimentelle Chirurgie



Abstract

Es ergab sich an 269 Kaulquappen, bei denen in 4 Versuchsreihen der Einfluß der Schilddrüse auf Entwicklung und Wachstum unter verschiedenen Ernährungsbedingungen untersucht wurde, folgendes:Vitaminarme, 10 Min. lang gekochte Nahrung in den ersten Lebenstagen wirkthemmend auf Entwicklung und Wachstum.Nach einer vitaminhaltigen Nahrung von nur 5 Tagen in den ersten Lebenstagen zeigt sich ein verändertes Ansprechen der Larven auf vitaminarme Nahrung insofern, als der hemmende Einfluß des Vitaminmangels deutlich geringer ist.Die Wirkung vitaminarmer Ernährung wäre nach 1 und 2 als äußerer Einfluß im Sinne des dritten endokrinologischen Faktors nachBrandt aufzufassen.Vitaminarme Nahrung zur Zeit der Metamorphose wirkt wie verabreichte Schilddrüse im Sinne einerBeschleunigung der Metamorphose. Der Entwicklungs- oder Sensibilitätsgrad einer innersckretorischen Drüse wird erhöht, im Sinne des ersten endokrinologischen Faktors nachBrandt.Verfütterte Leber, die die Schilddrüsenwirkung herabsetzt, wirkt nicht in vitro auf das Thyroxin, sondern stützt wahrscheinlich die Leber der Versuchstiere, die ihrerseits die Thyroxinwirkung dämpft. Das Ergebnis wäre ein Beispiel für die “Spezifische Affinität eines besonderen Endorgans”, den zweiten endokrinologischen Faktor nachBrandt.