Quantcast

Das veratmungspyelogramm

Research paper by O. Hilgenfeldt

Indexed on: 01 Sep '36Published on: 01 Sep '36Published in: Langenbeck's Archives of Surgery



Abstract

Der “Atmungsweg” der Nieren lÄ\t sich mit Hilfe des Pyelogramms durch Aufnahmen in stÄrkster Aus- und Einatmung des liegenden Patienten auf einer einzelnen oder 2 getrennten Platten festhalten und messen. Es entsteht das Veratmungspyelogramm, ein neues Verfahren im Rahmen urologischer Diagnostik.Darlegungen und Untersuchungen über die Anatomie des Gleitlagers der Niere, über die bei der Nieren Verschiebung wirksamen KrÄfte und über die GleitverhÄltnisse in den einzelnen Schichten des Nierenlagers.- Erörterung der Störungen des Nierengleitens durch krankhafte GewebsverÄnderungen ; es wird unterschieden zwischen “Bremsung” des Gleitens und “Nierenstillstand”.Wichtig ist das Veratmungspyelogramm 1. für die Diagnostik der Nierenbecken- und Harnleitersteine, insbesondere für die Abgrenzung von Schatten anderer Herkunft, 2. für Lokalisation von Fremdkörpern, 3. für die Erkennung oder Unterscheidung entzündlicher Erkrankungen des Nierenlagers und der Niere, also bei paranephritischem Absce\, Holzphlegmone, Nierenkarbunkel, Pyelonephritis, 4. bei Beteiligung des Nierenlagers an EntzündungsvorgÄngen in der Umgebung (Pankreatitis, Appendicitis, Tuberkulose).Der Nachweis einer Störung des Nierengleitens ist lediglich ein Symptom, das nur im Rahmen der übrigen klinischen und urologischen Untersuchungsbefunde und -verfahren zu verwerten ist. Bei schwer erkennbaren Nierenerkrankungen kann es aber auch allein die Diagnose ermöglichen, sie entscheidend stützen oder zum sicheren Ausschlu\ einer Nierenerkrankung beitragen.Bei jeder Pyelographie sollte das Nierengleiten untersucht werden.