Quantcast

Das Blutbild bei chirurgischer Tuberkulose

Research paper by G. Riedel

Indexed on: 01 Oct '20Published on: 01 Oct '20Published in: Langenbeck's Archives of Surgery



Abstract

Bei der chirurgischen, speziell der Knochen- und Gelenktuberkulose findet sich gewöhnlich eine leichte Herabsetzung des Hämoglobingehalts, der Erythrócytenzahl und somit auch des Färbeindex. Die Gesamtzahl der Leukocyten ist gewöhnlich etwas vermehrt. Sehr oft besteht eine relative und absolute Vermehrung der Lymphocyten neben einer Verminderung der neutrophilen Leukocyten, welches Blutbild eine günstige Prognose des Falles darbietet. Bei schweren Fällen entwickelt sich oft eine absolute neutrophile Leukocytose zu Ungunsten der Lymphocyten und eine relative wie absolute Eosinopenie.