Quantcast

Bestimmung des Kupfergehaltes und der Kupfersorption von Teichböden durch Wechselstrom-Polarographie

Research paper by Gustav Böhm, Gerald Kainz

Indexed on: 01 Sep '79Published on: 01 Sep '79Published in: Microchimica Acta



Abstract

Die Wechselstrompolarographie eignet sich gut, um den Kupfergehalt von Bodenproben aus Fischteichen zu bestimmen. Gleichzeitig ist es möglich, auch Blei, Cadmium und Zink bei Anwesenheit von Eisen zu erfassen. Das Leitsalz Triäthanolamin/Natronlauge (pH 12) ermöglicht die Bestimmung von Kupfer neben Eisen. Für die Bestimmung von Pb, Cd und Zn in Anwesenheit von Eisen bewährt sich Ammoniumacetat/Hydroxylamin-Hydrochlorid. Zur Charakterisierung der Bodenprobe wird der Gesamt-Kupfergehalt, das extrahierbare und okkludierte Kupfer sowie die Kupfer-Sorption (Sättigungswert) durch AC-Polarographie bestimmt.