Quantcast

Beitrag zur frühkindlichen und angeborenen myeloischen Leukämie

Research paper by Verena Kornmann

Indexed on: 01 Jul '34Published on: 01 Jul '34Published in: European Journal of Pediatrics



Abstract

Es wird ein Fall von akuter Myelose bei einem 6 Wochen alten Mädchen beschrieben und mit den bis jetzt bekannten 5 Fällen von Myelosen im allerfrühesten Lebensalter, inbegriffen die angeborenen, verglichen. Es fand sich ein, dem unseren sehr ähnlicher Fall, bei dem die Frage über den Zeitpunkt der Entstehung, wie bei unserem, nicht sicher beantwortet werden kann. Außerdem 3 Totgeburten mit Myelose und als überleitender Fall eine Mädchen, das 4 Wochen lebte und sicher eine angeborene Myelose hatte. Der Verlauf war in allen 3 Fällen, die einige Zeit am Leben blieben, gleichartig, der klinische Befund nicht wesentlich abweichend, der pathologische und histologische in allen Fällen übereinstimmend. Betreffend der Ätiologie ließ sich eine vorausgegangene Infektion bei allen Kindern ausschließen. Die Natur der ursächlichen Schädigung ist durchweg unbekannt. Hinsichtlich einer besonderen vererbbaren Konstitution wurde ein Fall einer Leukämie hervorgehoben, dessen klinisch gesunde Mutter Myelocyten und Myeloblasten in einem sonst normalen Blutbild aufwies.